Archiv

Projektwoche

Bärenprojekt der UK-German-Connection

Derzeit nehmen Kinder der 3. Klassen im Englischunterricht an einem spannenden bilateralen Projekt teil: wir haben Besuch von Ben dem Bären aus London! Er hat uns viele interessante Geschichten aus seinem Heimatland mitgebracht und wir haben schon viel über die Sehenswürdigkeiten in London erfahren. Während Bens Besuch kooperieren wir mit einer Grundschule aus England, die Besuch von einem Bären aus Deutschland hat. Von unserer Partnerklasse haben wir bereits ein großes Paket mit tollen Geschenken erhalten. Im Gegenzug schreiben wir derzeit Briefe an die Partnerkinder. Die Kinder sind sehr motiviert, da sie durch das Projekt einen echten Anlass haben, die englische Sprache zu verwenden! Damit Ben auch nachmittags etwas erleben kann, dürfen die Kinder ihn mit nach Hause nehmen, Fotos mit ihm machen und Geschichten schreiben.

Neues von Nelly

Unsere Schulhündin Nelly hat ihre „Arbeit“ an der Frauenhofschule aufgenommen. Zwar hat sie ihre Ausbildung noch nicht vollständig absolviert, aber ihre bisherigen Aufgaben meistert sie mit Bravour.
Sie begleitet ihr Frauchen fast täglich in die Schule und wird von Groß und Klein heiß geliebt.
Einmal in der Woche besuchen die beiden gemeinsam die verschiedenen Klassen der Schule. Dort haben alle die Möglichkeit, Nelly kennenzulernen. Wer möchte (und das sind in der Regel alle Kinder) darf sie streicheln und vor allem dürfen die Kinder viele, viele Fragen stellen. In diesen Stunden lernen sie zum Beispiel auch den richtigen Umgang mit Hunden und erfahren Wissenswertes über die Körpersprache eines Hundes. Viel Spaß haben die Kinder und Nelly, wenn Nelly ein paar kleine „Tricks“ zeigen kann.
Nellys liebste Stunden sind jedoch die Leseförderstunden. In kleinen Gruppen üben Kinder mit Nellys Hilfe das Lesen (Frauchen ist natürlich auch dabei, aber nicht so wichtig…). So apportiert Nelly den Beutel mit den Lesekärtchen, oder würfelt den zu bearbeitenden Leseauftrag, oder sie liegt einfach still dabei und „hört zu“…! Dabei ist es wichtig, dass die Kinder klare und deutliche Ansagen machen, damit Nelly ihre Aufgaben richtig ausführt.
Auf jeden Fall steigt das Selbstbewusstsein der Kinder spürbar bei ihrem Umgang mit dem Hund und, und das ist sicher das Wichtigste, die Kinder haben einfach viel Spaß und Freude an ihr.
Wenn die Ausbildung im kommenden Schuljahr abgeschlossen ist, wird Nellys Einsatzbereich noch erweitert werden. Wir werden dann erneut berichten.

Vorlesetag

Logo Vorlesetag

Logo Vorlesetag

Zwei Tage im Zeichen des Vorlesens

Frankfurt (run). Wenn im Herbst die Tage kurz und der Himmel oft grau ist, ist die beste Zeit, sich gemütlich zum Lesen oder Vorlesen zusammenzusetzen. Nicht umsonst findet daher alljährlich der bundesweite Vorlesetag auch im November statt.
Die Lehrer der Frauenhofschule in Niederrad und der dortige Förderverein haben für die Schüler in diesem Jahr sogar gleich zwei Vorlesetage organisiert. So kam am Donnerstag, dem 14. November, für die kleineren Schüler der ersten und zweiten Klassen der Autor Udo Luh mit einer Illustratorin an die Schule, um aus seinem Buch „Huxlifluxli“ vorzulesen. Damit die Gruselgeschichte um zwei kleine freche Gespenster auch richtig wirkt, wurde der Vorleseraum im Musikraum sogar etwas abgedunkelt. Zwei Schulstunden lang lauschten sie aufmerksam und konnten anschließend Fragen stellen. Die Illustratorin fing derweil geschickt die Lesung in fünf schönen Zeichnungen ein, die der Schule geschenkt wurden. Außerdem wurden der Bücherei zwei signierte Ausgaben von „Huxlifluxli“ gespendet.
Am folgenden Tag, dem offiziellen bundesweiten Vorlesetag, waren dann die „Großen“ aus der dritten und vierten Klasse eingeladen – gesponsert vom Förderverein der Schule – , sich die Geschichte „Mein Freund Jeremias“ von Autor Pete Smith vorlesen zu lassen und ihm anschließend Fragen zu stellen.
Nicht nur die Schüler und Lehrer waren begeistert von der Geschichte, die einfühlsam und spannend die Begegnung eines Jungen mit einem Obdachlosen beschreibt. Autor Pete Smith lobte die aufmerksamen und neugierigen Schüler: „Die Kinder haben sehr gut mitgemacht, viele Fragen gestellt und wollten natürlich am Ende Autogramme. Bei den Fragen ging es zum Beispiel darum, wie ein Autor seine Ideen bekommt, wie lang er für ein Buch braucht und wie viel er damit verdient.“
Auch von diesem Buch wurden drei signierte Ausgaben vom Förderverein für die Bibliothek gespendet. Und damit der Lesehunger weiter gestillt und die Zeit bis zum nächsten bundesweiten Vorlesetag nicht zu lange wird, organisiert der Verein ab Januar künftig an jedem letzten Freitagnachmittag im Monat eine einstündige Vorleseaktion in den Räumen der Frühbetreuung an der Frauenhofschule.

Hier gehts zu den Fotos der Vorlesetage 2013 an der Frauenhofschule

Gartenaktion

Wir möchten uns herzlich bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung bedanken.

2013 Gartenaktion

2013 Vorlesetage