Service

Seit vielen Jahren ist der „Schnuppertag“ ein fester Bestandteil des Einschulungsverfahrens der Frauenhofschule.
Die Schulanfänger des folgenden Schuljahres werden im Frühjahr (anstelle von Mai) eingeladen. Ziel ist ein vorsichtiges Heranführen der zukünftigen Schulanfänger an das bevorstehende Schulleben.

In einer Kombination aus spielerischem Zusammensein und kleinen konkreten Aufgabenstellungen „schnuppern“ die Kinder Schulatmosphäre.

Die Programme sind so gestaltet, dass Kinder auf emotionaler, sozialer und intellektueller Ebene angesprochen werden.

Ein weiterer Aspekt ist, die Kinder in einer für sie neuen Situation (Gruppe, Raum, Bezugspersonen) zu erleben und im Vorfeld gravierende Auffälligkeiten zu erkennen.

Adobe Reader


7.15 - 8.45 Uhr Frühbetreuung
7.50 - 8.35 Uhr 1. Stunde
8.35 - 9.20 Uhr 2. Stunde
9.20 - 9.40 Uhr Hofpause
9.40 - 9.50 Uhr Frühstückspause
9.50 - 10.35 Uhr 3. Stunde
10.35 - 11.20 Uhr 4. Stunde
11.20 - 11.35 Uhr Hofpause
11.35 - 12.20 Uhr 5. Stunde
12.20 - 13.05 Uhr 6. Stunde
13.05 - 13.50 7. Stunde
13.50 - 14.35 Uhr 8. Stunde

Sicherheitsregeln zur Unfallvermeidung

  • Den Schulhof nicht verlassen.
  • Nicht auf die Fensterbänke setzen.
  • Nicht im Treppenhaus rennen und toben.
  • Keine harten Bälle und andere harte Gegenstände werfen (z.B. Scheebälle).
  • Nicht auf die Fußballtore klettern.

Pause

  • Der Fußballplatz ist nur von Klassen zu nutzen, die auf dem Fußballplan stehen
  • Bälle von außerhalb des Schulgeländes nur mit Erlaubnis der Aufsicht holen
  • Sorgsam mit ausgeliehenen Spielgeräten umgehen und wieder zurück in den Container bringen
  • Abfall in die Mülleimer geben
  • Nicht in den Beeten spielen, keine Blumen und Äste abreißen
  • Erst beim Blinken reingehen
  • Bei Streit schlichtend eingreifen oder die Aufsicht holen
  • Nicht auf dem WC spielen, das WC sauber und ordentlich hinterlassen

Miteinander

  • Respektvoll miteinandner umgehen und niemanden ausschließen
  • Zu anderen Menschen freundlich und hilfsbereit sein
  • Vertragen und nicht schlagen
  • Gegenseitig Rücksicht nehmen und Vorbild sein
  • Keine Schimpfwörter und Beleidigungen aussprechen
  • Fremde Sachen respektieren und niemandem etwas wegnehmen

Adobe Reader


Schulwegplan Frauenhofschule [2.105 KB]

Bitte üben Sie mit Ihrem Kind den Schulweg, damit es ihn möglichst bald alleine bewältigen kann. Der Schulweg soll immer zu Fuß zurückgelegt werden. Dies ist gesund und ein wichtiger Schritt zur Selbständigkeit.
Bitte begleiten Sie Ihr Kind nur bis zum Schultor. Es soll allein ins Schulhaus kommen und, wenn notwendig, auch am Schultor abgeholt werden. Gut ist es, wenn Kinder sich in kleinen Gruppen verabreden und den Weg gemeinsam gehen. Dies ist insbesondere für die Wege von der Schule zum Hort sinnvoll.

Adobe Reader


Falls Ihr Kind nicht in die Schule kommen kann, rufen Sie in jedem Fall im Sekretariat an oder informieren Sie bitte morgens vor der Schule ein anderes Kind in der Klasse, damit die Lehrerin sofort Bescheid weiß und wir Ihr Kind nicht suchen müssen.

Längere Beurlaubungen müssen bei der Schulleitung beantragt werden. Die Klassenlehrerin kann ein Kind aus wichtigen Gründen an bis zu zwei Tagen beurlauben. Eine Beurlaubung unmittelbar vor oder im Anschluss an die Ferien ist nur in begründeten Ausnahmefällen einmalig während der Grundschulzeit möglich. Ein entsprechender Antrag muss mindestens vier Wochen vor den Ferien schriftlich an die Schulleitung erfolgen.

Ihr Kind ist in der Schule und auf dem Schulweg unfallversichert. Sollte etwas in der Schule vorfallen (auch wenn es dem Kind z.B. schlecht wird) werden wir Sie telefonisch benachrichtigen. Ihr Kind muss dann gegebenenfalls von Ihnen abgeholt werden. Für solche Fälle brauchen wir dringend alle Telefonnummern, unter denen wir Sie als Eltern oder auch andere Personen Ihres Vertrauens (z.B. Großeltern) erreichen können. Bitte denken Sie auch bei einem Arbeitsplatzwechsel immer daran, uns die aktuellen Nummern mitzuteilen.

Schulärztin Frau Dr. Lang
Gesundheitsamt Frankfurt
Breite Gasse 28
60313 Frankfurt am Main
Tel.: 069/ 212-33875

Sprechstunden
Außerhalb der Ferien:
Montag, Dienstag, Donnerstag von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Während der Ferien:
Dienstag, Donnerstag von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Von Zeit zu Zeit überprüft die Schulzahnärztin den Zustand der Zähne Ihres Kindes. Bei schadhaften Zähnen wird Ihnen durch Ihr Kind eine Benachrichtigung zugestellt.

Adobe Reader


Elternabende und Elternsprechtage finden mindestens zweimal im Jahr statt. Die Termine werden Ihnen rechtzeitig bekannt gegeben. Elternabende dienen zum Austausch zwischen Eltern und LehrerInnen und bieten die Gelegenheit zum ausführlichen Gespräch über Unterrichtsinhalte, Methoden und organisatorische Fragen. Ihre Teilnahme ist deshalb sehr wichtig! Falls Sie aus dringenden Gründen nicht teilnehmen können, informieren Sie bitte die Elternbeiräte oder die KlassenlehrerInnen. Sprechen Sie ab, wer im Anschluss über den Abend informieren kann.

Zusätzlich zu den Elternabenden, findet einmal im Jahr - in der Regel am ersten Freitag im Februar - ein Elternsprechtag, statt. Am Elternsprechtag können sich Eltern individuell bei LehrerInnen ihres Kindes beraten.

Elternsprechtag dieses Jahr am 10.02.2017

Bei gemeinsamen Aktivitäten im Zusammenhang mit der Schule, z. B. bei Festen, Ausflügen und in der Projektwoche sind Eltern eine willkommene Hilfe. Auch in den verschiedenen Gremien der Schule, z. B. im Elternbeirat, auf der Schulkonferenz oder im Förderverein haben Sie die Möglichkeit sich zu engagieren und die Schule mitzugestalten. Wir hoffen auf Ihre tatkräftige Unterstützung.

Internetnutzung für Kinder

Logo der Klicksafe Initiative

Jugendmedienschutz

Logo des Landeselternbeirat von Hessen